Media

"Warum "Dachau liest" fortgesetzt werden muss."
Die Literaturtage der Stadtbibliothek gewähren überraschende Entdeckungen zu Lesen und Schreiben.
Ein Leseungsnachbericht in der Süddeutschen Zeitung.

Zum Artikel >>

„Vom Schreiben und Veröffentlichen können die meisten Autoren nicht oder nur sehr schwer leben.“
PEN-Beirätin Nina George über die Einkommenssituationen von Autorinnen und Autoren in der FAZ (Buchmessen-Ausgabe: jetzt online).

Zum FAZ-Artikel vom 22.10.2016 >>

"Es gibt etwas Halbmagisches am Leben, was ich versuche, mit der Kraft meines rationalen Verstandes zu ergründen."
Fairer Buchmarkt-Sprecherin und Schriftstellerin Nina George sprach mit sprach mit Wolfgang Tischer vom LiteraturCafé (www.literaturcafe.de) über das Traumbuch, über den Nonsens von Zielgruppen, über Lebensvergiftungen, Urheberrechte, Privatleben, Erfolg, Angst, wie viel wir AutorInnen verdienen, und dass LeserInnen nicht bei Büchern mitbestimmen sollten:

Der Podcast zum Nachhören. www.voicerepublic.com/talks/das-traumbuch